Unser G-Wurf

Unsere Bella-Fleur hat in der Nacht vom 21.06. zum 22.06.2019 5 kleinen Welpen das Leben geschenkt. Die 3 Jungen und 2 Mädchen sind wohlauf und putzmunter.

Bella versorgt ihre Bays bestens und passt gut auf sie auf.

Der Papa  ist:

Keen Expression Duncan Mc.Leod

geb.am 16.04.2016

PL 0

CM0 0

Kft Jgd. Champion

VDH Jgd. Champion

Jgd. Ch. SLO, ATJW

Ch. HR, ATW

Champion KFT

Champion VDH

Champion INT

Züchterin: Frau Astrid Herde

Geburtstagebuch:

19.15 Uhr Junge 190 gr.
20.15 Uhr Junge 196 gr.
22.15 Uhr Mädchen 209 gr.
23.30 Uhr Junge 190 gr.

02.00 Uhr

Mädchen 150 gr.

1. Lebenswoche

2. Lebenswoche

Die erste Lebenswoche haben wir geschafft und unsere Menschenmama ist der Meinung, dass wir gut zugenommen haben und kleine süße Wonneproppen sind. Wir haben schon ein ganz tolles Pigment und einer von uns protestiert immer lautstark, wenn er gewogen wird. Unsere Mama passt gut auf uns auf, an unsere Kiste lässt sie niemanden ran. Schließlich muss sie uns ja beschützen, nicht dass uns noch jemand klaut.

3. Lebenswoche

Jetzt werden wir bald unsere Umgebung näher kennenlernen, denn seit dem 14. Lebenstag haben wir alle unsere Äuglein geöffnet. Die erste Wurmkur wurde uns unter lautem Protest auch schon verabreicht und wir haben schon längst unser Geburtsgewicht verdoppelt. Mama Bella tut ihr Bestes um uns satt zu bekommen und so sind wir jetzt schon ganz schön flott auf unseren Beinchen unterwegs, wenn sie uns füttern kommt. Wenn unsere Menschen morgen das Welpengitter aufgestellt haben werden wir bestimmt mal ganz vorsichtig aus unserer Kiste herausschauen.

 


4. Lebenswoche

Die Zeit vergeht so schnell, wir tapsen in unserem Welpengitter herum, erkunden alles und finden es sehr aufregend. Manchmal fallen wir einfach um und schlafen, denn spielen strengt auh ganz schön an.

Gestern Abend hat unsere Menschenmama etwas seltsames gemacht. Sie hat uns jeden einzeln auf den Schoß genommen und etwas ins Mäulchen geschoben. Nachdem wir festgestellt haben, dass es etwas anderes wie Mamamilch und dazu auch noch lecker ist, wollten wir gar nicht mehr aufhören zu futtern. Wir haben das Rinderhack regelrecht von Menschenmamas Finger weggesaugt. Das war schon mal was ganz feines. Mal sehen, ob sie uns heute auch wieder davon gibt.


5. Lebenswoche

Wir sind jetzt eine muntere kleine Meute und haben schon unsere ersten Zähnchen.

Unsere Mama will uns deshalb wohl nun gar nicht mehr so oft füttern und darum bekommen wir jetzt von Menschenmama immer mehr zugefüttert. Wir können ganz alleine aus unseren Näpfen futtern und es schmeckt sehr lecker. Noch benehmen wir uns dabei recht ordentlich.